Orchideen-Rundwanderung Goldauer Bergsturzgebiet

Bei herrlich frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein trafen wir uns - Gruppe von 16 Teilnehmern - beim Bahnhof Arth-Goldau.

Nach der freudiger Begrüssung wanderten wir auch schon los, zuerst durch Goldau am Tierpark vorbei bis unser Weg beim sogenannten 10i-Wegweiser in die unversehrte Natur des Goldauer Bergsturzes führte.

Kaum ein paar Schritte hoch im Wald und schon strahlte uns die erste Orchidee, ein Weisses Waldvögelein wie es der Name schon sagt in blütenweiss entgegen.

Auf dem weiteren Weg, steil hinauf, begleitet uns ein ständiges Vogelgezwitscher aus den in frisch grünen Bäumen.

Auch stetig zu sehen auf diesem Weg die mächtigen, im Lauf der Jahre mit Moos überwachsenen Felsbrocken , welche im September 1806 beim gewaltigen Bergsturz vom Rossberg hinab donnerten und Tod und Verwüstung über die im Tal liegenden Dörfern brachte.

Die sich im Laufe dieser vergangenen über 200 Jahre entwickelnde Flora und Fauna ist überaus vielseitig und reichhaltig.

Insbesondere die zahlreichen verschiedenen Orchideen-Arten machen dieses Gebiet für Pflanzenfreunde zu einem äusserst interessanten Ausflugsziel.

Auch wir kamen schon nach kurzer Zeit in den Genuss die hier zahlreich vorhandenen Frauenschuh-Orchideen zu bewundern.

Einfach wunderschön wie diese anmutigen Blüten in sattem Gelb und dunkelbraun im Wald hervor leuchten.

Nach ca. 700 Höhenmeter machten wir unsere Mittagsrast und stärkten uns aus dem Rucksack.

Clemens überraschte uns mit einer besonderen Stärkung, einem feinen Appenzeller Alpenbitter, der in uns eine wohlige Wärme auslöste.

Von jetzt an gings wieder abwärts, quer durch die imposante Schutthalde des Abbruchgebietes, dann über Alpweiden, hinab bis ins Einzugsgebiet des Lauerzer-Sees.

Dieses Feuchtgebiet mit seiner Blütenpracht, den zahlreichen Weihern, ist ein sehr schöner Abschnitt dieser Wanderung.

Letztes Highlight dieser Wanderung folgte dann beim sogenannten Goldseeli, dessen Wasser kristallklar und in wunderschönem Grün uns erfreute. Hier gibt s auch verschiedene Feuerstellen, wo es sich in idyllischer Umgebung bräteln lässt. Nach einer Umrundung des Goldseelis näherten wir uns denn auch schon dem Ziel dieser Wanderung, dem Bahnhof Arth-Goldau.

Zum Abschied gönnten wir uns noch in einer Beiz auf einer schönen Terrasse ein Bier oder Kaffee und liessen so diesen überaus schönen Wandertag ausklingen.

Meinen herzlichen Dank gebührt allen Teilnehmern dieser Wanderung, es hat Spass und Freude gemacht mit Euch!     

Lieber Richard. Das war wieder eine sehr schöne Wanderung. Vielen Dank für die Organisation. lg.Clemens    Clemens S.

 

Da kann ich mich nur anschliessen. Vielen Dank, lg Bea    Bea M.

 

Lieber Richard, war eine tolle Wanderung mit vielen tollen Inputs! lg Ruth  Ruth S. 

 

Da schliesse ich mich an, war eine erlebnisreiche und lolle Wanderung. Danke Richard und auch an alle andern. Hat Spass gemacht. Lg Eli    Eli B.

 

Danke Richard für die tolle Wanderung! War auch sehr schön, Dich zu treffen. Gruss, Mark  Mark L.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0