Aargauer Weg Etappe 1 "Frick - Aarau"

Diese Wanderung wird mir in schönster Erinnerung bleiben!

Was erlebten wir doch alles, entdeckten wir Spannendes, Unglaubliches.......so etwa Wildschweine im Wald, einen Braunbären nähe Aarau, eine Schlange auf dem Weg........

Aber der Reihe nach: Wir starten um 09.00h beim Bahnhof Frick bei schönstem Sonnenschein. Bald konnten wir etwas aus der Höhe zurückblicken, wie schnell man doch zu Fuss vorwärts kommt. Auch gut so, hatten wir doch noch über 30km mit über 1200 Hm vor uns.

Es ging durch weite Felder, entlang blühendem Raps, Wiesen mit weidenden Kühen, kurzweilig und immer wieder mit imposanten Wolkenformationen am Himmel. Die Fernsicht einfach fantastisch. Aargau, was bist Du für ein schöner Kanton!

Bald mal stieg der Weg bergwärts, hoch zur Ruine Alt-Tierstein. Hier eröffnete sich uns mitten im Wald eine traumhafte Panoramasicht. Die Ruine Alt-Tierstein ist ein Refugium für interessante Pflanzen und Eidechsen.

Entlang dem Tiersteinberg, durch weite Wälder in üppigem Frühlingsgrün gelangten wir hinab zur Lourdes-Grotte oberhalb Wittnau, wo wir auch mal eine kleine Verschnaufpause einlegten. Einmal im Wald entdeckten wir doch tatsächlich zwei Wildsäue.......geschnitzt aus Holz.

Quer durch Wittnau folgten wir unserem Aargauer Weg 42 auch schon wieder hinauf Richtung Alteberg bis zum nächsten Etappen-Ziel Burgfluh.  Allmählich merkten wir auch wie die 1200 Hm zustande kommen konnten......

Durch unendliche Wälder...... plötzlich schlängelte sich eine Schlange vor uns über den Weg......naja, eine Blindschleiche....  erreichten wir dann die Salhöhe, gelegen auf der Kantonsgrenze zwischen Aargau und Solothurn, wo wir uns beim "Waldgasthaus Chalet Saalhöhe" in bequeme Lounge-Sessel fallen liessen. Der nette Kellner füllte unsere Flaschen mit frischem Aargauer Wasser.

Wieder etwas gestärkt nach der Pause nahmen wir die nächste Etappe unter die Füsse: Die Wasserflue. Zuerst hinab und dann wieder hinauf, weiter durch Wälder, Lichtungen, immer wieder staunten wir über die weiten Landschaften, Aussichten.

Auf dem Grat der Wasserflue konnten wir mal nach Norden, mal nach Süden die Aussichten geniessen.

Schon in der Nähe von Aarau gelangten wir zum Aussichtspunkt "Alpenzeiger". Hier hat man eine sehr schöne Panorama-Sicht über Aarau. Auch hier stärkten wir uns nochmals ein letztes Mal vor dem Abstieg nach Aarau.

Was wir dann kurz vor der Stadt entdeckten, nahm uns schon fast die Sprache: mitten in einer grünen Wiese stand doch da tatsächlich ein Braunbär in voller Grösse! Wirklich ein verblüffendes Bild, dass dieser Bär aus Holz hier abgab.....

Den Kopf voller wunderschöner Bilder, die Beine doch jetzt langsam etwas müde, erreichten wir den Bahnhof Aarau.

Es war eine in jeder Hinsicht sehr schöne Wanderung mit einer tollen Gruppe.

Cornelia K.:           War eine tolle Wanderung mit aufgestellten Leuten, danke Richard fürs ausschreiben und durchführen ......

 

Doris K.:                 Schliesse mich Cornelias Kommentar an. War ein echt schöner Tag. Danke Richard.

 

Bea M.:                   Es war eine sehr schöne Wanderung. Danke Richard und den aufgestellten Teilnehmerinnen. Laura vergiss uns nicht :-)

 

Katrin C.:               War mega schön mit Euch allen - vielen Dank und hoffentlich bis irgendwann mal wieder - bis dann, eine gute Zeit - liebe Grüsse Katrin

 

Chiara H.:               Hi Grüppli, leider konnt ich es zeitlich nicht einrichten, könnt ihr mir sagen wie lange ihr am Ende hattet? Möchte due Tour auch noch machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cornelia (Sonntag, 14 Mai 2017 15:42)

    Du hast diese Tour toll beschrieben! Die Beine sind zwar heute etwas schwerer als sonst, doch ich freue mich schon aufs nächste Mal....