Riederalp

 

An diesem verlängerten Oktoberwochenende genossen Bianca und ich eine Woche im Wallis auf der Riederalp.

Der Nebel begleitete uns meistens, doch konnten wir ab und zu durch ein Nebelfenster zum eindrücklichen Aletschgletscher hinunter blicken.

Die Wanderung durch das Naturschutzgebietes des Aletschwaldes belohnte uns mit unberührter, wunderschöner Natur. Unten erreichten wir die Hängebrücke über die Schlucht, welche der sich zurück ziehende Gletscher hinterlassen hat. Es war schon etwas eine Mutprobe auf dieser Hängebrücke, so zog ich es vor die Fotos vom Rand aus zu machen.....Bianca war da mutiger..... Auf dem Rückweg, schon in der Dämmerung hörten wir immer wieder die etwas unheimlichen Rufe der Rothirsche, manchmal sahen wir sogar einen von und weg huschen.

Am nächsten Tag wanderten wir alles auf dem Panoramaweg via Bettmeralp hinauf aufs Bettmerhorn. Eine absolut fantastische Wanderung, für uns etwas im Nebel verhangen, aber nicht minder beeindruckend.

Zurück auf der Riederalp besichtigten wir noch die in altem Glanz erstrahlende  Villa Cassel, seit sie im Besitze von Pro Natura als Naturschutzzentrum genutzt wird.

Ein überaus schönes Wochenende, von dem man noch so lange in schönen Bildern zehren kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0